Amaya und mehr

Amaya war mal wieder zu Besuch. Die muss ich Euch mal zeigen. Was für ne Schöne, aber Ihr Herz werde ich noch erobern. Heute ist sie zur Begrüßung auf Nasenfühlung gegangen und hat NICHT gefaucht … also meinen Charme scheint sie zu mögen. Aber wenn ich mich auf sie zu bewege, moppert sie immer noch rum. Ich krieg sie schon, wetten?! Bin schließlich ein erfahrener Großstadtkater. Die verwöhnten Stubentiger vom Land haben ja noch nichts von der Welt gesehen und sind entsprechend ›ete petete‹ Mich juckt das gar nicht, wer doof kommt, wird freundlich angechirpt und ein Bogen drum rum gemacht. Dafür eignet sich die Badewanne hervorragend. Die steht nämlich mitten im Raum, wie praktisch. Ich bin ja auch nicht aufdringlich, lunz erst mal hinterm Vorhang vor und mach den Batman … vielleicht beeindruckt sie das ja …
Ein paar Ausflüge aus dem Bad hab ich auch schon unternommen. Hab meinen Dosenöffnern unmissverständlich gesagt (ich rede ja gern), das ich dann doch mal hinter die Tür schauen will … waaahnsinnn soooviel Platz … ist mir schon fast wieder unheimlich … aber ich hab ja meinen Wellnessbereich, da kann ich dann sofort wieder zurückeilen, wenns mir zuviel wird. Die Hunde waren im Garten, aber die lerne ich sicher auch noch kennen. Ist mir auch recht … müssen ja nicht übertreiben, gelle.
Eben grad bin ich ins Studio von Chris geschlichen … der hat ja da allerhand Musikalisches rumstehen, aber der Schrank der dort steht, musste erst mal von hinten unter die Lupe genommen werden, noch ein schönes dunkles Versteckchen … gääähn jetzt bin ich müde und schlaf erst mal ne Runde hinter diesem sympathischen Schrank. Mau.